Alles im Blick: ViewMondo verwaltet ihre (mobilen) Wetterstationen

ViewMondo – das ist die neue Software aus dem Hause Informatik Werkstatt in Augsburg. Sie wurde in enger Zusammenarbeit mit uns von Lufft programmiert und stellt den optimalen Begleiter all Ihrer UMB-Wetterstationen dar. Als Alternative zur SmartView3-Software von Lufft wurden kürzlich erste laufende Systeme auf den neuen ViewMondo-Server umgezogen.

Doch was kann die neue Software und wie funktioniert sie?

Die ViewMondo verzichtet auf absturzgefährdete Plug-Ins, Java, Flash oder Silverlight-Applets und verträgt sich daher mit allen modernen Browsern. Ihr bald verfügbares „Responsive Design“ passt sich auch Tablets oder Smartphones an.

Dennoch sollten Messdaten ihrer (Straßen-)Wetterstationen vor Fremdzugriffen bewahrt werden: Eine passwortgeschützte Benutzerverwaltung mit verschiedenen Berechtigungen macht es möglich. Auf der Startseite der ViewMondo gelangen Sie direkt auf ihre Stationsübersicht in der Landkarte. Eine Navigationsleiste, die sich ein- und ausblenden lässt, listet die jeweiligen Messstationen verschiedener zugeordneter Benutzer auf. Damit haben Sie alle Ihre Messanlagen sofort und bequem im Überblick – in Tabellen-, Map-, und Schaubild-Form.

Möchten Sie mehr Details zur zuletzt erfassten Straßenwetterlage sehen, genügt ein Klick/ Tap direkt auf den Messpunkt in der Karte, bei dem sich ein Informationsfeld öffnet. Die Messwerte können neben den verschiedenartigen Anzeigeinstrumenten auch anhand von Linien- und Balkendiagrammen ausgewertet werden. Auf einer „Diagramm“-Anzeigeseite sind alle Messungen einer Station in Form von übersichtlichen Schaubildern sowie als Tabelle zu finden. Zudem lassen sich auch Kamera-Aufnahmen problemlos in die jeweilige Stationsansicht integrieren. Ferner ist ViewMondo in der Lage Monatsberichte oder Heatmaps zu erstellen: Bei einem Monatsbericht handelt es sich um Maximal-, Minimal- oder Durchschnittswerte; bei einer Heatmap um kritische Stellen.

Mobil gemessene Straßenwetterzustände wie die des MARWIS können einfach und anschaulich während der Fahrt verfolgt werden. ViewMondo markiert die gefahrene Strecke farblich und kann diese im Nachhinein erneut abspielen. Die Farbkodierung bezieht sich auf den jeweils ausgewählten Parameter, wie z.B. Straßenzustand, Reibung, Fahrbahntemperatur usw. Alle Messwerte werden, wie bei den stationären Anlagen auch, in verschiedenen Schaubildern je nach Ausgabeparameter dargestellt.

Über eine Zeitachse können Sie in der Historie verschiedener Messzeitpunkte stöbern.

Weitere Highlights sind eine bald erhältliche Streu-Empfehlungs-Ampel auf Basis eines offiziellen BASt-Informationspapiers (vorausgesetzt alle hierfür nötigen Stations-Sensoren sind vorhanden) und der Plausibilitätscheck der Messwerte. Letzteres liefert auch Hinweise auf mögliche Fehlfunktionen der eingesetzten Sensoren. Dabei prüft die findige Lösung durch eine Querkontrolle noch bevor diese ausgegeben werden, ob die Messdaten logischen Mustern folgen (bspw. zu lange konstante Daten, Vergleich von Niederschlagstyp und Temperatur etc.). Mögliche Qualitätsprobleme meldet Ihnen ViewMondo in Zukunft automatisch per E-Mail.

Zur Weiterverarbeitung lassen sich alle erfassten Messungen schon bald im gängigen CSV-Format herunterladen, das sich ganz normal als Excel-Datei öffnen lässt.

Eine weitere neue Ergänzung ist ein integrierter digitaler Workflow zur Bestimmung des Start- und Landebahnzustands auf Flughäfen: SnowTam hilft bei der Ermittlung, Auswertung und Protokollierung eines Runway Condition Codes (RCC) , der besonders im Winter bzw. bei kritischen Wetterlagen per Tower an landende Piloten übermittelt wird. Dadurch wird aus ehemals aufwendigem „Papierkram“ ein sicheres und einfaches Verfahren in digitaler Form. Sicherer wird es auch deshalb, weil es zukünftig auf zuverlässige Sensoren und nicht mehr auf Augenmaß basieren wird.

Um Sie stets auf aktuellem Stand zu halten, stellen wir Ihnen ViewMondo als Daten-Cloud-Lösung im Jahresabonnement zur Verfügung.

ViewMondo Video-Tutorial:

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit sich ein unverbindliches Angebot zukommen zu lassen, finden Sie unter MicKS.de.

Informationen zum Autor:
Mein Name ist Peter Rau. Ich bin Diplom-Ingenieur und seit 1998 betreibe zusammen mit Herrn Ulrich Behrenbeck die Informatik Werkstatt GmbH. Seit 2000 machen wir Software für Lufft – unter anderem Firmware für Handmessgeräte und Steuerungen, sowie SmartView3, SmartGraph3, und die LCom Anwendungssoftware.

Informationen zum Autor

Gastautor

Auf unserem Blog schreiben regelmäßig freie Autoren oder Mitarbeiter von Lufft rund um das Thema Mess- und Regeltechnik

Werden Sie Gastautor bei Lufft Anfrage stellen ›

Mehr zum Thema: