Schnell und überall einsatzbereit: tragbare Wetterstationen von FTS

In manchen Fällen reichen die festinstallierten Wetterstationen nicht aus, wie z.B. bei gefährlichen Waldbränden, die sich schnell ausbreiten und Katastrophen verursachen können. Hierfür hat unser kanadischer Partner FTS eine clevere Lösung entwickelt, um in kürzester Zeit komplette Wetterstationen samt Schaltschrank genau dort aufzustellen, wo sie dringend benötigt werden…

Weiterlesen ›

Der Lufft Wolkenhöhensensor und die Festlegung offizieller Standards

Innerhalb der letzten Wochen gewann Lufft zwei große Ausschreibungen – eine des KNMI (Koninklijk Nederlands Meteorologisch Instituut, zu Deutsch: Königlich Niederländisches Meteorologisches Institut) und eine andere des DWD (Deutscher Wetterdienst). Beide suchten nach einem Wolkenhöhensensor, der bis zu 12 Kilometer in die Höhe messen kann. Der Lufft CHM 15k schafft sogar 15 Kilometer und erkennt dabei verschiedene Wolkenschichten. Mehr Fakten zum Wolkenhöhesensor gibt’s im folgenden Blogbeitrag…

Weiterlesen ›

Lufft VENTUS Ultraschall-Windsensor für Offshore-Einsätze verifiziert

Aktuelle Ereignisse zeigen, dass sich der Lufft VENTUS-UMB auf dem Erfolgskurs befindet. Unsere Lufft-USA-Kollegin Ann Pattison fasst im folgenden Blogbeitrag alle Erfolge zusammen und geht darauf ein, was den VENTUS so robust macht…

Weiterlesen ›

Neu in der Lufft I-Box-Familie: Die serial- und die Cloud-Version

Die Lufft I-BOX Familie vergrößert sich, denn die Hardware wurde mit einer Schnittstelle erweitert und es gibt eine Cloud-Version. Die Lufft I-BOX bahnt sich damit den Weg in die Meteorologie. Der Großteil der Lufft-Messgeräte kann out-of-the-box angeschlossen werden. Im folgenden Blogbeitrag gibt Wolfgang Clauss einen kurzen Überblick über die neue die neuen Möglichkeiten.

Weiterlesen ›