Neu im Lufft Berlin Team: Nicolas Jalby

Das Rezept für den erfolgreichen Vetrieb von Umweltmesstechnik

Ein Zitat des berühmten amerikanischen Informatikers Grace Hopper besagt, dass eine genaue Messung mehr wert ist als tausend Expertenmeinungen. Und genau darum fasziniert mich Messtechnik.

Meine Rückkehr zu Lufft ist kein Wunder. Als ich hier das erste Mal zwischen 2008 und 2012 als Vertriebsleiter EMEA tätig war, entwickelte ich ein gewisses Gespür fürs Messtechnik-Business. Ich lernte, welche zunehmende Bedeutung Sensortechnologien in einer immer stärker vernetzten Welt haben. Sie sind die Sinne der digitalen Welt und kommen am kritischsten Punkt der Informationskette zum Einsatz. Die Daten, die sie übermitteln, spielen mittlerweile für viele Aspekte unseres Lebens eine entscheidende Rolle. Sie steigern unseren Komfort, unsere Sicherheit und liefern wertvolle Information über die Art und Weise wie wir mit unserer Umwelt interagieren oder diese sogar beeinflussen. Sie sind für moderne Gesellschaften schon fast eine Selbstverständlichkeit

Bei einem kurzen Exkurs in die Welt der Massengüterproduktion stellte ich etwas Wichtiges fest: Umweltprobleme sind mir nicht nur ein wichtiges Anliegen, sondern auch eine Chance für eine Veränderung in meiner Karriere. Somit ergab sich, dass ich mittlerweile 11 Jahre mit dem Verkauf und die Vermarktung von Umweltmessgeräten betraut bin.

Beim Vergleich aller High-Tech-Unternehmen, interessiert mich die Komplexität ausgeklügelter Umweltsensoren am meisten. Wie können wir genaue, objektive und konsistente Daten produzieren, wenn Natur-Phänomene an sich schon so schwer zu verstehen und zu beschreiben sind? Und, wenn uns dies gelingt, wie können wir die Mess-Daten für unsere Kunden mit unterschiedlichen Bedürfnissen und Erwartungen möglichst nutzbringend aufbereiten?

Die internationalen und multikulturellen Aspekte meiner Arbeit sind mit besonderen Herausforderungen verbunden: Jedes Land, jede Kultur impliziert andere Klimata, Normen oder Arbeitsweisen. Es ist meine Pflicht, diese Besonderheiten zu kennen und zu verstehen. Nur so können wir uns gegenüber der Konkurrenz behaupten, uns über Trends und Technologien auf dem Laufenden halten, neue Anwendungen für unsere Sensoren ausfindig machen und schließlich unser globales Partner– und Kundennetzwerk erweitern.

In diesem sich schnell verändernden Unternehmen möchte ich meine Leidenschaft im Team teilen und neue Denk-Anstöße liefern. In unserem Bereich geht es nämlich nicht nur darum, hochkarätige innovative Produkte zu verkaufen; gute Innovationen sind getrieben von Expertise. Wenn man bedenkt, dass unsere neuen Technologien zukünftige Standards werden können, wird deutlich, wie wichtig es ist, unsere Überzeugung mit Partnern zu teilen. Aus dem gleichen Grund müssen wir jeden einzelnen unserer Kunden sorgfältig zuhören – hinter einer einzigen, zunächst unscheinbaren Anfrage kann die beliebteste Anwendung von Morgen stecken.

Diese spannende Reise begann auch mit einer gewissen Veränderung in meinem Leben: Nach 5 Jahren in den Niederlanden zog es mich in die pulsierende Stadt Berlin. Mit meiner praktischen Veranlagung, meiner Neugierde für neue Kulturen, meiner kommunikativen Art und vielleicht auch aufgrund meiner französischen Herkunft, ist es nicht verwunderlich, dass ich in meiner Freizeit gerne den Kochlöffel schwinge. Auch für den Verkauf von innovativer Umweltmesstechnik gibt es ein Rezept: Über den Tellerrand schauen und guten Kunden-Kontakt pflegen!

Sie haben Fragen?

Werden Sie Gastautor bei Lufft Anfrage stellen ›

Mehr zum Thema: