Intertraffic Amsterdam: Was Sie auf Stand 11.532 erwartet

Intertraffic Amsterdam 2016 Title

Die Ruhe vor dem Sturm: Lufft Intertraffic-Messestand 2014 direkt nach Standaufbau

Intertraffic Amsterdam ist die weltweit größte Messe für Verkehrs-, Parkplatzlösungen und Autobahn-Infrastruktur und findet dieses Jahr vom 5. bis zum 8. April im RAI Amsterdam Expo- und Konferenzzentrum statt. Wir werden am Stand Nummer 11.532 für Sie vor Ort sein und stellen Ihnen die neusten Lufft Errungenschaften vor.

Bekanntes Lufft Stand-Design, neue Produkte

Unser Messestand präsentiert sich in den vertrauten Blautönen und weckt Erinnerungen an die letzte Intertraffic Amsterdam im Jahr 2014. Beim genaueren Hinsehen können Sie einige interessante Neuigkeiten entdecken. Bereits etablierte Produkte wie z.B. der IRS31Pro-UMB Straßensensor haben wir in einen neuen Schaukasten eingearbeitet, mit dem wir Ihnen zeigen können, wie sich der Elektronikteil vom Gehäuse trennen lässt. Bekannt vorkommen wird den Messebesuchern, die schon letztes Mal dabei waren, der non-invasive NIRS31-UMB, der intelligente Kompaktwettersensor WS600-UMB und der Ultraschall-Windsensor VENTUS-UMB. Auch der WS800 Wettersensor mit integriertem Blitzdetektor dürfte vielen schon bekannt sein. Außerdem feiern auf der diesjährigen Intertraffic gleich zwei Produkte Premiere.

Attraktives Design, größere Reichweiten und eine bessere Anbindung

Eine neue Lufft Sichtweiten-Sensor-Linie als Nachfolger des klassischen VS20-UMB bringen wir zunächst in zwei Varianten auf den Markt. Passend zum Namen misst der VS2k Sichtweiten in bis zu zwei Kilometern Entfernung und der VS20k bis zu 20 km weit. Zusätzlich zum UMB-Protokoll, sind sie mit einer gängigen SDI-12-Schnittstelle ausgestattet. Die Sensoren verfügen über eine sogenanntes ASD (Active Spider-Defense) Modul um Spinnen davon abzuhalten, es sich in der Sensor-Optik bequem zu machen. Dies stellte beim Vorgängermodell häufig ein Problem dar und zwang Betreiber die Geräte regelmäßig zu warten. Durch eine spezielle Beschichtung sowie einen Vibrationsmotor, lässt sich das bei der den neuen Versionen nun minimieren. Der VS2k und der VS20k sind Offshore-tauglich und erkennen verschmutzte Linsen von selbst, was beim Fernbetrieb eine enorme Erleichterung darstellt.


Neue Sensor-Komponente

Ein weiteres Highlight ist der MARWIS 2.0. Der mobile Straßensensor zur Erkennung einer Vielzahl von nützlichen Straßenwetterparametern wird mit der neuen Version noch multifunktionaler. Die Erstanwender teilten uns einen großen Wunsch an den Straßensensor mit, den wir nicht unerfüllt lassen wollten: Ihnen fehlte die Messung der Umgebungstemperatur. Aus diesem Grund ergänzten wir den innovativen Sensor um diese Komponente (Temperatur-Feuchte-Fühler).

Damit Sie sich selbst ein Bild des MARWIS in Aktion machen können, laden wir Sie vor dem Messegelände zu einer Spritztour ein – diese Gelegenheit sollten Sie sich nicht entgehen lassen! Außerdem demonstrieren wir Ihnen ViewMondo, die Software zur Verwaltung Ihrer mobilen und fixen Straßenwetterstationen, live auf unserem Messestand.


Herzlich willkommen auf Messestand 11.532

Neugierig geworden? Dann sollten Sie sich die letzten Freikarten sichern und bei uns vorbeischauen. Sie heißen Sie zwischen 5. und 8. April auf Stand 11.532 des RAI Kongresszentrums herzlich willkommen!

Weiterführende Links:

Werden Sie Gastautor bei Lufft Anfrage stellen ›

Mehr zum Thema: