Georg Heinemann

Nach zwei spannenden Jahren in Ruanda, Afrika startete ich 2014 bei Lufft Berlin und bin weltweit unterwegs um unsere optischen Sensoren, wie z.B. den Wolkenhöhensensor, zu positionieren und zu vermarkten.

Ein Wolkenhöhensensor, der mehr als nur Wolken kann: Der CHM 15k

Atmosphärische sowie nicht-atmosphärische Parameter in der Luft stellen eine Herausforderung für die Forschung, bei der Erstellung von Wettervorhersagen sowie auf Flughäfen dar. Obwohl diese Anwendungen unterschiedliche Ziele verfolgen, gibt es ein Sensor-System, das allen gerecht wird: Das CHM 15k. Es durchleuchtet die Atmosphäre in Höhen bis 15 km und erkennt dabei Wolken, Grenzschichten, und Aerosole mithilfe von Rückstreuung. Die folgenden Anwendungsbeispiele mit beeindruckenden Messergebnissen stellen sein Können und seine Flexibilität unter Beweis.

Weiterlesen ›

Wolke statt Cloud-Lösung: der CHM-Simulator

Dass der CHM 15k bis zu 15 km Wolkenhöhe misst, ist klar. Aber wie kann man die Messgenauigkeit bestimmen und kalibrieren? Unsere Entwicklung kreierte eine Lösung zur Simulation der Wolkenhöhe und das hierfür eingesetzte Hilfsmittel kommt uns bekannt vor. Was es damit auf sich hat, finden Sie im folgenden Beitrag heraus…

Weiterlesen ›