Lufft erhält Auszeichnung „Marke des Jahrhunderts“

Lufft erhält Auszeichnung „Marke des Jahrhunderts“

Am Donnerstagabend, dem 22. November 2012 wurde im Berliner Hotel Adlon Kempinski zum zehnten Mal die Königsklasse deutscher Industriemarken in Wort und Bild vorgestellt. Das Standardwerk „Deutsche Standards – Marken des Jahrhunderts” informiert über Unternehmen, die den ausgezeichneten Ruf von „Made in Germany” ausmachen. Anlässlich der Jubiläumsedition des Markenlexikons erhielt Lufft die Auszeichnung „Marke des Jahrhunderts“. Überreicht wurde der Markenpreis der Deutschen Standards von Buchverleger Dr. Florian Langenscheidt an Lufft Geschäftsführer Klaus Hirzel. Dieser bedankte sich für die Auszeichnung und vor allem für die Anerkennung der Qualität und Innovation, die Lufft seit über 130 Jahren pflegt.

 Donnerstag, 22. November 2012 – Preisübergabe von Dr. Florian Langenscheidt (links)
und Peter Englisch (rechts)
an Klaus Hirzel (2. v. l.) und Tobias Weil (3. v. l.)

Die Geschichte von Lufft begann im Jahre 1881 als der gelernte Optikermeister Gotthilf Lufft eine mechanische Werkstatt gründete, um Barometer zu bauen. Das Prinzip war dabei so einfach wie genial: Als Messelement diente eine Membrandose aus Metall, die sich je nach Umgebungsdruck ausdehnte und zusammenzog. Mit seinen Barometern stieß Lufft auf eine Marktlücke und bis zur Jahrhundertwende avancierte er damit zum Marktführer in Deutschland. Die Barometer von Lufft fanden zudem auf internationaler Ebene großen Anklang. Neben der Herstellung von Messinstrumenten für Privathaushalte, machte sich Lufft vor allem einen Namen im Bereich der Industrie, des Handwerks und der Forschung. Bei spektakulären Entdeckungsreisen konnten die Lufft-Instrumente ihre Qualität beweisen, zum Beispiel bei abenteuerlichen Expeditionen in Nanga Parbat, im Himalaja oder in Grönland.

Im Laufe der Geschichte kämpfte die Unternehmerfamilie ständig mit neuen Herausforderungen – sowohl unternehmerisch als auch bei der Fabrikation neuer Messinstrumente. Heute steht die Marke Lufft für Instrumente der industriellen Klimamesstechnik und professionellen Umweltmesstechnik. Die Produktvielfalt der Geräte, Datensammler und Sensoren zur Messung von physikalischen Größen macht das Sortiment von Lufft einzigartig. Das schwäbische Unternehmen mit weltweitem Vertrieb besitzt Tochtergesellschaften in den USA und China. Momentan arbeiten insgesamt 80 Mitarbeiter in den Bereichen Entwicklung, Produktion, Vertrieb und Marketing für die Marke mit Tradition. Nach dem Grundsatz der Firma „Tradition und Innovation“ wird bei Lufft in der Forschung und Entwicklung ständig an verbesserten Messgeräten gefeilt. Momentan steht die Produktion einer neuen Handmessgeräte-Serie, die den Titel „weltweit genauestes Handmessgerät für Temperaturmessung“ für sich beansprucht, in den Startlöchern. Die Genauigkeit des Messgerätes liegt bei +/-0,00 “x“. Die neue Serie von Handmessgeräten erscheint 2013 auf dem Markt.

Das Lufft-Markensiegel der Deutschen Standards

Mehr über die Geschichte von Lufft erfahren Sie im Buch „Marken des Jahrhunderts“ Sonderausgabe „Leuchttürme auf dem Markenmeer“. Für die Gestaltung dieses Buches ist der renommierte Mediengestalter Mike Meiré verantwortlich. Das Buch zeigt besondere Markenartikel und die Geschichte, die sich hinter ihnen verbirgt. Neben Lufft werden Marken wie Tempo das Taschentuch, Miele die Waschmaschine und Steiff der Teddybär vorgestellt.

Werden Sie Gastautor bei Lufft Anfrage stellen ›