Windkraftanalage | Sensoren -> Der Wind, der Wind, das himmlische Kind …

Keine Lust auf das graue Wetter? Die Nase voll von Schnee, Graupel und Blitz-Eis auf der Straße? Wer jetzt noch ein wenig Resturlaub nehmen kann, hat es gut. Rein in den Flieger, irgendwohin wo es richtig warm ist. Wo das türkisblaue Meer im Sonnenlicht schimmert, man barfuß durch warmen Sand läuft und am Abend die Restwärme des Tages an der Hotelbar genießt. Blöd nur, wenn der Urlaub im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser fällt. Wenn statt Sonne und leichter Brise Regen und Sturm das Urlaubswetter bestimmen. Ärgerlich, aber nicht dramatisch.

Weiterlesen ›

Drei Neuanfänge im Dienst des Messens – Die Lufft-Geschichte

„Bei rotem Mond und hellen Sterne, sind Gewitter gar nicht ferne“ oder „Je weißer die Schäfchen am Himmel gehen, desto länger bleibt das Wetter schön.“ Diese und andere Bauernregeln begleiten uns seit Jahrhunderten. Basieren sie auch auf Erfahrungen und Beobachtungen, sind sie in Zeiten, wo wir das Wetter zeitlich und geografisch bis ins Detail vorherbestimmen können doch überholt.

Weiterlesen ›