Gibt es den perfekten Windsensor zur Windturbinensteuerung?

Windturbinen sind erwachsener geworden. Allerdings werden die Umgebungsbedingungen für neue Standorte immer extremer, kälter (cold climate) und salzhaltiger (offshore). Gleichzeitig werden die Turbinen immer größer. Umso mehr ist Verlässlichkeit über eine lange Nutzungsdauer gefordert. 8-10 Jahre für die Amortisation, danach weitere Jahre Laufzeit, um die Rendite auf die Investition zu erzielen.

Weiterlesen ›

Lebenselixier und Klimakiller

Zwei Buchstaben und eine Zahl – CO2 eine Kombination, die unsere Welt in Atem hält und zwar im übertragenen und buchstäblichen Sinn. Der folgende Artikel zeigt auf, dass CO2 allerdings weit mehr ist, als ein wichtiger Verursacher des Klimawandels, sondern auch einen großen Nutzen hat, wenn es in Massen wirken kann.

Weiterlesen ›

Mobile Wetterstation von Lufft bei der Vierschanzentournee

Wie kaum eine andere Sportart in freier Natur ist das Skispringen oder Skifliegen vom Wetter abhängig. Nicht nur, dass die Windverhältnisse beim Springen selbst entscheidenden Einfluss auf die sportlichen Ergebnisse haben. Es fängt schon Wochen vor der Veranstaltung an, wenn die Schanzen präpariert werden müssen. Fehlender Schnee kann heutzutage mit Schneekanonen ersetzt werden. Die aber wiederum bedürfen bestimmter Witterungsbedingungen, die es möglichst optimal zu nutzen gilt – meist nachts und außerhalb geregelter Arbeitszeiten.

Weiterlesen ›

Windkraftanalage | Sensoren -> Der Wind, der Wind, das himmlische Kind …

Keine Lust auf das graue Wetter? Die Nase voll von Schnee, Graupel und Blitz-Eis auf der Straße? Wer jetzt noch ein wenig Resturlaub nehmen kann, hat es gut. Rein in den Flieger, irgendwohin wo es richtig warm ist. Wo das türkisblaue Meer im Sonnenlicht schimmert, man barfuß durch warmen Sand läuft und am Abend die Restwärme des Tages an der Hotelbar genießt. Blöd nur, wenn der Urlaub im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser fällt. Wenn statt Sonne und leichter Brise Regen und Sturm das Urlaubswetter bestimmen. Ärgerlich, aber nicht dramatisch.

Weiterlesen ›