Wie lassen sich Wasserfilmhöhen nachvollziehen?

Im folgenden Beitrag beschreibt Karl Schedler von MICKS eine Möglichkeit Wasserfilmhöhen manuell nachzuvollziehen. Diese Methode wird unter anderem von der Bundesagentur für Straßenwesen angewandt.

Weiterlesen ›

Wetterabhängige Geschwindigkeit: Die TU Delft Solar Boat Team-Technik

Das TU Delft Solar Boat Team blickt auf eine erfolgreiche Saison im Juli 2016 zurück: Es konnte fünf verschiedene Auszeichnungen im Rahmen der diesjährigen Dutch Solar Challenge (den Fryske Marren-Preis, den Time Trial Award, den Top-Speed Award, den Innovationspreis und zwei Etappenpreise) mit nach Hause nehmen. Bei der darauf folgenden Monaco Solar Boat Challenge führten sie ihren erstaunliche Erfolgskurs weiter indem sie den Beauty Award abstaubten und den zweiten Platz in der Offenen Klasse einnahmen. Dies verdanken sie hauptsächlich der vom Team ausgeklügelten Boots-Technik…

Weiterlesen ›

Experten treffen Experten – BlueClub Partnermeeting 2016

Zwei Tage lang haben wir über aktuelle Themen wie das Internet der Dinge und deren Auswirkungen auf die Umweltmesstechnik oder die proaktive Wartung von Sensorik diskutiert. Unsere Entwicklung gab einen Ausblick auf die vielen neuen Innovationen, die sich in unserer prall gefüllten Entwicklungs-Pipeline befinden. Mehr zu den Impressionen des Partnermeetings in diesem Blogbeitrag…

Weiterlesen ›

Ein Wolkenhöhensensor, der mehr als nur Wolken kann: Der CHM 15k

Atmosphärische sowie nicht-atmosphärische Parameter in der Luft stellen eine Herausforderung für die Forschung, bei der Erstellung von Wettervorhersagen sowie auf Flughäfen dar. Obwohl diese Anwendungen unterschiedliche Ziele verfolgen, gibt es ein Sensor-System, das allen gerecht wird: Das CHM 15k. Es durchleuchtet die Atmosphäre in Höhen bis 15 km und erkennt dabei Wolken, Grenzschichten, und Aerosole mithilfe von Rückstreuung. Die folgenden Anwendungsbeispiele mit beeindruckenden Messergebnissen stellen sein Können und seine Flexibilität unter Beweis.

Weiterlesen ›