Handmessgerät XA1000 – Ein Firmware-Update, viele Neuerungen

2015-10_XA1000_Firmware_Titel

Das kompakte Allrounder-Handmessgerät XA1000 deckt viele Anwendungsgebiete ab – mit der neuen Firmware kommen sogar noch mehr hinzu…

Zunächst möchte ich auf die neue Justierfunktion „CAL“ hinweisen. Mithilfe dieser Funktion können Sie abweichende Messwerte direkt vor Ort anpassen. Sie lässt sich über das normale Einstellungsmenü aktivieren und erscheint dann unmittelbar auf dem Hauptmenü bzw. der Startseite. Das Gerät speichert den Abgleich sogar direkt im intelligenten Sensor, der einen integrierten Speicherchip besitzt. Dabei handelt es sich um externe, angesteckte Sensoren z.B. zur Feuchte-, Kohlenstoffdioxid- (7120.CO2), Temperatur- und Druckmessung. Mithilfe des Y-Adapters (8120.STY) können Sie bis zu zwei dieser Sensoren pro Gerät gleichzeitig anschließen, die simultan Werte erfassen und aufzeichnen. Dadurch ersparen Sie sich lästiges Hin- und Her-Wechseln der Fühler während der Arbeit. Somit können Sie z.B. mithilfe der Luftfeuchte-, Temperatur- und der CO2-Messung komfortabel die Raumluftqualität prüfen.

Der im XA1000 integrierte Drucksensor lässt sich ebenfalls über die Cal-Funktion bedienen. Da auf dem Drucksensor viele berechnete Werte basieren, wirkt sich das Offest auch auf diese Werte aus, wie z.B. auf das Mischungsverhältnis. Des Weiteren kann der Luftdruck-Wert fixiert werden. Im Normalfall wählt man hierfür 1013,25 hPa (Jahresmittelwert auf Meereshöhe), was auch der Werkseinstellung entspricht. Diese Eigenschaft ist besonders nützlich in Versuchskammern oder Druckstromröhren.

Die Reihe der XA1000-kompatiblen Fühler, wurde übrigens um einen hochpräzisen, kapazitiven Temperatur-Feuchte-Fühler (TFF) ergänzt.

Alle aufgezeichneten Daten lassen sich im Geräte-Archiv als Schaubild in Farbe anzeigen – ganz ohne PC. Dabei stellt es CO2 in grün, Feuchte in blau und Temperatur in rot dar.

Eine weitere sehr nützliche Funktion ist die automatische Kalibrier-Erinnerung, die ab jetzt direkt über das XA1000 erfolgt und nicht mehr nur über die Online-Zertifikatsverwaltung. Z.B. meldet das schlaue Handmessgerät beim UMB-TFF eine anstehnde Überprüfung vier Wochen vor dem Fälligkeitsdatum. Natürlich lässt sich die Erinnerung auch unterdrücken oder ganz abstellen. Auch diese Alarmierung ist direkt im intelligenten Anstecksensor hinterlegt und daher unabhängig vom Handmessgerät. Das ist besonders praktisch, falls Sie mehrere davon im Einsatz haben und den Fühler öfters wechseln.

Bei der Erstauslieferung ist ein Werks-Zertifikat enthalten, das die Messgenauigkeit der Raumtemperatur- und der Feuchtemessung bescheinigt.

Mit der Firmware-Aktualisierung kam auch ein neuer Messwert hinzu: die Wasseraktivität. Sie spielt eine zentrale Rolle für die Haltbarkeit von Lebensmitteln. Auch die Berechnung der Feuchtkugeltemperaturmessung wurde ergänzt, die bei Trocknungsprozessen wichtige Informationen liefert. Somit kamen mit dem neuen Update für das XA1000 mehrere neue Einsatzmöglichkeiten hinzu.

Alle Messungen können nun in verschiedenen Zeitabschnitten aufgezeichnet werden. Z.B. lässt sich, neben anderen Voreinstellungen, die im Bergbau vorgeschriebene Länge von einer Stunde auswählen. Statt der drei-stündigen Aufzeichnung können Sie nun eine ein-minütige Aufzeichnung in den Voreinstellungen auswählen.

Die kostenlose, leicht verständliche SmartGraph3-Software unterstützt sie bei der Auswertung am PC. SmartGraph3 ruft u.a. die Messkurven im Gerät graphisch auf dem angeschlossenen Display auf und speichert Ihre Messverläufe.

Das Smartphone der Messtechnik XA1000 ist somit eine wahre Bereicherung für Ihre Arbeit im Labor, auf der Baustelle oder wo Sie sonst verlässliche Daten über Temperatur, relative Luftfeuchte, Strömung, CO2 oder Luftdruck benötigen – Sie brauchen von nun an nur ein XA1000-Gerät zur Erfassung und Auswertung all dieser Messwerte.

Sie können die neue Firmware-Version v1.9 des XA1000 selbst einspielen. Der Firmware-Download befindet sich auf der Produktseite des Handmessgeräts. Alles was Sie hierfür brauchen ist die SmartGraph3-Software und eine Internetverbindung.

Weiterführende Links:

Werden Sie Gastautor bei Lufft Anfrage stellen ›

Mehr zum Thema: