Das RichWaterWorld-Projekt

Der Wasserhaushalt der Erde ist immer größeren Schwankungen unterworfen. Dies hat immer häufiger Überschwemmungen und Dürren zur Folge. Um diesen klimabedingten Ereignissen vorzubeugen, wurde in den Niederlanden ein neues Projekt ins Leben gerufen, dass sich mit der unter anderem mit der Wasserspeicherung sowie -aufbereitung beschäftigt: RichWaterWorld. Was es damit genau auf sich hält, können Sie in diesem Blogeintrag nachlesen.

Weiterlesen ›

Deutschland im Klimawandel: Heiße Sommer, nasse Winter

Deutschland spürt die globale Erwärmung: Das Jahr 2014 steuert auf einen Temperaturrekord zu. Die ersten zehn Monate des Jahres waren laut Uwe Kirsche, Sprecher des Deutschen Wetterdienstes (DWD) so warm wie noch nie seit Beginn der Aufzeichnungen 1881.  Weitere Informationen zu den Auswirkungen finden Sie in diesem Blogbeitrag…

Weiterlesen ›

Das Ozonloch und seine Auswirkungen auf die Erde

Pünktlich zum meteorologischen Sommeranfang möchten wir auf die Gefahren des immer größer werdenden Ozonlochs hinweisen, dessen Strahlung mithilfe des Lufft Pyranometers gemessen werden kann. Alle Details finden Sie hier im Blogeintrag…

Weiterlesen ›

Meteorologische Frühwarnsysteme in Risikoregionen

Seit 1980 hat sich die Zahl der Extremwetterereignisse beinahe verdreifacht. Durch den Einsatz von Frühwarnsystemen sollen Gefahren rechtzeitig erkannt und mögliche Schäden klein gehalten werden. Nach dem verwüstenden Tsunami an der Küste Thailands im Winter 2004 und der durch ein Seebeben ausgelösten Flutwelle in Fukushima 2011, entstand auf den Philippinen ein großes Messnetzwerk zur Wetterbeobachtung. An diesem beteiligte sich Lufft mit den  intelligenten Kompaktwetterstationen WS502-UMB. Wie es danach weiter ging können Sie hier herausfinden…

Weiterlesen ›