Wetterstation mit Panoramablick: Lufft-Sensorik am Rotenflue

Ein ganz besonderer Ort für eine Wetterstation befindet sich 1571 Meter über dem Meeresspiegel. Die mit Lufft-Technik ausgestattete Messanlage ist nämlich in der Schweizer Mythenregion direkt an der Bergstation zur Rotenfluebahn aufgebaut. Mehr dazu berichtet unser MICKS-Kollege Olav Schröder, der bei der Installation vor Ort war, im folgenden Blogbeitrag…

Weiterlesen ›

Früh übt sich wer ein Wetterexperte werden will

Der 16-jährige Jan Hagnberger aus dem Schwarzwald hat nicht nur ein besonderes Hobby sondern auch ein Talent für Technik: Er nennt eine professionelle Wetterstation sein Eigen. Sie besteht aus allerlei Wettersensoren, darunter auch die Lufft WS500-UMB, die er selbst installiert und vernetzt hat. Wie er dazu kam und was er alles so austüftelt, steht hier im Blogbeitrag…

Weiterlesen ›

Neu in der Lufft I-Box-Familie: Die serial- und die Cloud-Version

Die Lufft I-BOX Familie vergrößert sich, denn die Hardware wurde mit einer Schnittstelle erweitert und es gibt eine Cloud-Version. Die Lufft I-BOX bahnt sich damit den Weg in die Meteorologie. Der Großteil der Lufft-Messgeräte kann out-of-the-box angeschlossen werden. Im folgenden Blogbeitrag gibt Wolfgang Clauss einen kurzen Überblick über die neue die neuen Möglichkeiten.

Weiterlesen ›

Lufft WS501 liefert Daten am Untersee

Der Untersee im Osten der Antarktis ist ein faszinierendes Gewässer, das schon seit geschätzten 100 Tausend Jahren mit Eis bedeckt ist. Er stellt daher einen perfekten Ort für meteorologische Forschungsstationen dar. Aus diesem Grund installierte das Forschungsinstitut SETI (Search for Extraterrestrial Intelligence) hier vor kurzem eine neue Wetterstation…

Weiterlesen ›