XC-Serie: Die Handmessgeräte für Techniker

XC200_XC250Die Entwicklung von Sensoren für die unterschiedlichsten Messanwendungen schreitet stetig voran, vor allem in einem innovativen Unternehmen wie Lufft. Nach dem Launch des XA1000 im November 2013 legt der Hersteller für Mess- und Regeltechnik nun nach. Mit der Erweiterung der X-Generation stellt Lufft das XC200 und das XC250 vor. Während das XA1000 ein wahrer Allrounder ist, sind die beiden aktuellen Handmessgeräte der XC-Serie wahre Spezialisten. Sie wurden speziell entwickelt um Messanwendungen im Bereich Klimaüberwachung, Klimaprüfung und Klimakontrolle zu optimieren. Die „Techniker“ unter den Handmessgeräten eignen sich also besonders für das Klimamanagement in Museen, Lagerräumen, Gebäuden und Schaltschränken. Denn das Raumklima und die Umgebungstemperatur spielen gerade hier eine wichtige Rolle.

Oft sind bestimmte Messpunkte schwierig zu erreichen. Hier schafft die XC-Serie Abhilfe.

Das Handmessgerät XC250 wurde gerade für schwierige Messungen entwickelt und verfügt über ein Pyrometer, auch Strahlungsthermometer genannt. Somit ist eine berührungslose Anwendung per Infrarot ganz einfach umsetzbar. Mit dem XC200 können die gewünschten Umweltdaten mittels eines fest integrierten Fühlers gemessen und ausgewertet werden. Beide Geräte messen höchstpräzise die Temperatur, relative Luftfeuchtigkeit und den Taupunkt.

Bei der Geräteentwicklung haben die Lufft-Ingenieure auch diesmal wieder großes Augenmerk auf ein attraktives Design sowie eine stabile Handhabung gelegt. Das XC200 und das XC250 können über das kapazitive Touch-Glas mit Steuerkreuz bedient werden. Die gemessenen Daten werden über das großflächige mehrfarbige LCD-Display hochauflösend und kontrastreich dargestellt und sind einfach abzulesen. Das Farbdisplay wurde aus gehärtetem Glas gefertigt und ist somit kratzfest und sonnentauglich. Auch bei einer Umgebungstemperatur von minus 20 Grad Celsius oder gar 50 Grad Celsius arbeiten die Geräte präzise und genau.

Alle gemessenen Daten können mit Hilfe eines USB-Anschlusses übersichtlich verwaltet, archiviert und analysiert werden. Die zudem kostenlos erhältliche Software SmartGraph3 für den PC und die beiden Geräte der XC-Serie sind uneingeschränkt zur Visualisierung von Livedaten verwendbar. Äußerst energiesparend erweisen sich die Handmessgeräte durch den automatischen Abschaltmodus sowie der Anpassung der Display-Helligkeit in der jeweiligen Umgebung. Eine Batterieanzeige informiert beständig über den aktuellen Ladestand.

Mit der XA-Serie sowie der XC-Serie ist die Produktentwicklung der Handmessgeräte der X-Generation aber noch nicht abgeschlossen. Auch im Moment wird an innovativen Geräteentwicklungen in diesem Bereich gearbeitet. Bleiben Sie also weiterhin gespannt!

Werden Sie Gastautor bei Lufft Anfrage stellen ›

Mehr zum Thema: